Unser Kochbuch

Mit Johann Lager auf der frankfurter Buchmesse 2017

Neu Kochbuch über die peruanische Küche

120 Seiten und ca. 100 peruanische Küche Rezepte

Für Bestellungen schreiben Sie uns bitte über unser Kontakt-Formular an

Ab 10.03.2017 als E-book, nur in Spanisch

http://www.lulu.com/content/ebook/el-arte-de-la-cocina-peruana/20689716

Das Buch

Von 1977 bis 1981 studierte ich Bildhauerei an der Nationalen Kunstakademie und an der Katholischen Universität Perus in Lima.

2003 heiratete ich und ging mit meiner Frau in ihre Heimat, nach Deutschland. Ich hatte kaum Hoffnung dort als Grafiker Arbeit zu finden, denn als Grafiker hatte ich damals die letzten 15 Jahre meinen Lebensunterhalt verdient. So landete ich als Küchenhilfe in der Kölner Messegesellschaft und erlernte den Beruf Hilfskoch. Später habe ich dann in verschiedenen, bekannten Restaurants in Köln gearbeit: im Hallmackenreuter, im Chichos, der Pintxos Bar El Txangurro, in der Cafeteria des Museum Ludwig, in der Rösterei und im Café Feynsinn.

Ich erinnere mich gerne an diese Zeit und diese Orte, denn sie gaben mir die Grundlage für diese Entwicklung und meine professionelle Selbstverwirklichung in der kulinarischen Welt.

2013, in Berlin, habe ich kurze Zeit in der Buchkantine gearbeitet und habe mich dann entschlossen die Arbeit in den Restaurants hinter mir zu lassen, ein eigenes Projekt zu starten und dieses Buch zu schreiben.

Dazu muss ich noch sagen, dass es zwei Beweggründe gab dieses Buch zu schreiben. Zum einen wollte ich gerne in einem ganz konkreten Arbeit festhalten, wie sich mein professionelles Umfeld in den letzten zehn Jahren, seit ich in Deutschland lebe, verändert hat. Und zum anderen wollte ich ein schriftliches Zeugnis ablegen über die Qualität und Vielfalt der Küche in meinem Heimatland, um es mit den Menschen, die mich hier aufgenommen haben, zu teilen. Das kann ich natürlich nur auf deutsch machen, denn hier lebe ich.

Die Zusammenstellung der Rezepte, der Grundzubereitungen, der Anekdoten und Geschichten der peruanischen Küche ist dem glücklichen Umstand zu verdanken, dass der Künstler sich – wenn auch unfreiwillig – zum Koch entwickelt hat, der ich heute bin. Unzählige Fragen kamen auf, viele Recherchen, denen ich zum Teil aus professioneller Neugier innerhalb meiner Tätigkeiten als Koch in Deutschland nach gegangen bin, aber auch aus einem gewissen Selbstverständnis, dass jeder es nämlich verdient einfach gut zu essen; also, aus dem Vergnügen sich um einen gut gedeckten Tisch zu kümmern und das Essen zu genießen.

Ich hoffe, der Aufwand lohnt, das kulinarische Wissen, das wir hier kennen lernen, weiter zu verbreiten.